Traditionswirt Rudolf Strehl wird 65 Jahre

Traditionswirt Rudolf Strehl wird 65 Jahre

Der Walkersbrunner Gastwirt Rudi Strehl feiert seinen 65. Geburtstag
Der Walkersbrunner Gastwirt Rudi Strehl feiert seinen 65. Geburtstag

Im von Rudolf und Margit Strehl geführten Traditionsgasthaus Strehl in Walkersbrunn gab es wieder einmal eine Besonderheit: „Rudi“, der Wirt, war 65 Jahre geworden!

Neben vielen Gästen und Freunden der Familie Strehl gratulierten die Freiwillige Feuerwehr Walkersbrunn (FFW) und die Soldatenkameradschaft Walkersbrunn & Umgebung (SKW), für die das Wirtshaus Strehl seit der Gründung vor 95 Jahren immer auch Vereinsheim war und ist.

Die Vorstände beider Vereine, Erwin Schmidt für die FWW und Jörg-Dietrich Schmidt für die SKW, erinnerten an die vielen schönen Stunden, die sie hier in der Vergangenheit selbst erlebt hatten oder über die berichtet wird, wenn Menschen aus dem Ort und der Region zusammen sind und über Ereignisse „beim Strehl“ sprechen.

Zur Veranschaulichung übergab SKW-Vorstand Jörg-Dietrich Schmidt die (Kult)-DVD Nr. 2 (1988) aus der 36-teiligen Serie „Walkersbrunner Dorffernsehen“. Auf dieser DVD sind u.a. die letzte der bis dahin in Walkersbrunn üblichen „Wirthauskerwas“ im Gasthaus Strehl im Originalton und in bunten, bewegten Bildern dargestellt und – ebenfalls dort – ein großer Kameradschaftsabend der FW Walkersbrunn unter der Regie des damaligen FFW-Vorstandes Hans Ebenhack (Iglasbauer) sowie des damaligen Vizelandrates Gregor Schmitt aus Bärenfels unter Mitwirkung des zweiten und des dritten Bürgermeister von Gräfenberg, Erlwein und Manfred Schmidt.

Wie wohl alle Gratulanten dankten die Vereinsvorstände dem Jubilar und seiner Frau Margit für die jahrelange Gastfreundschaft, wünschten beiden für die weiteren Jahre neben einer stabilen Gesundheit viel Freude am gemeinsamen Beruf „fränkische Wirtsleute“ in einem Ort der 2021 tausend Jahre alt sein wird, sodaß das heutige Jubiläum des Wirtes den Fortbestand des Gasthauses Strehl in der uns lieben Form auch in naher Zukunft wohl nicht gefährdet.

Jörg-Dietrich Schmidt
Autor
Jörg-Dietrich Schmidt
Kommentar schreiben

Walkersbrunn