Walkersbrunn feiert nach

Walkersbrunn feiert nach

Sonntag vormittag vor dem Feuerwehrhaus

Sonntagsgottesdienst vor dem Feuerwehrhaus
Der Posaunenchor sucht den Schatten

Mit einer kleinen Feier vor dem Feuerwehrhaus feierte unser Ort
sein 1000 jähriges Bestehen, erstmals erwähnt am 13. November 1021, nach.

Am Sonntag, 26. Juni gab es dazu einen Gottesdienst an dem viele Gemeindeglieder und Gäste teilnahmen.

Eröffnet wurde er vom Posaunenchor. Pfarrer Dr. Malte Lippmann sprach über den Begriff „Zeitenwende“, der jetzt immer wieder verwendet wird. Er erinnerte daran, dass es schon immer Auseinandersetzungen, und damit Zeitenwenden, gab. So zwischen Kirche und Staat, also Papst und Kaiser, die Reformationszeit, den 30 jährigen Krieg oder die deutsch-deutsche Grenze und ihre Öffnung im Jahr 1989.

Heute reden wir über Klimakrise, Coronapandemie und den Krieg in der Ukraine.

Er sei überzeugt, dass das Boot „Kirchengemeinde Walkersbrunn“ auch in Zukunft starken Wind und hohe Wellen meistern werde.

Mit weiteren Musikstücken erfreute der Posaunenchor

Georg Escherich

Kommentar schreiben

Walkersbrunn