Jahreshauptversammlung 2014 mit Neuwahlen

Jahreshauptversammlung 2014 mit Neuwahlen

Am 10. Februar 2014 fand im Feuerwehrhaus in Walkersbrunn die Jahreshauptversammlung des GV 1902 Walkersbrunn statt. Vorsitzende Christa Igel begrüßte die anwesenden Mitglieder und gedachte der Verstorbenen.

Schriftführer Hans Oskar Kawelke ließ das Jahr 2013 Revue passieren: Neben der Umrahmung von Gottesdiensten, wie bei der Jubelkonfirmation, dem Volkstrauertag und des Jahresschluss-Gottesdienstes fand das eigene Chorkonzert „Eine Reise um die Welt“ in der Trautner-Halle besondere Erwähnung, da die Organisation auf Grund der geltenden Versammlungsverordnung schwierig war.

Der Bericht des Chorleiters Alfred Trautner war kurz: Mit den Auftritten war er durchweg zufrieden. Kopfzerbrechen bereitet ihm allerdings die schrumpfende Zahl der aktiven Sängerinnen und Sänger. Er mahnte daher an, dass die Proben regelmäßig besucht werden müssen, um das erreichte Niveau so zu halten. Leider gibt es kein Konzept für die Gewinnung neuer Mitglieder.

Auch die jungen Chöre konnten auf etliche Aktivitäten zurückblicken. Hans Oskar Kawelke lobte seine nunmehr nur noch acht aktiven Mädchen und Jungen: sie sind voll Begeisterung bei der Sache und absolvieren ihre Auftritte mit Bravour. Einige Veranstaltungen waren die Umrahmung von Gottesdiensten und die Mitwirkung beim Weihnachtskonzert des GV.

Über den Kassenstand informierte Martin Witte. Wie schon der Schriftführer so überlegte auch der Kassier, ob der große Aufwand eines eigenen Konzerts gerechtfertigt ist, wenn als Überschuss nicht einmal 200 € in der Kasse bleiben. Sehr erfreut war er aber über die Höhe der Spenden beim Weihnachtskonzert 2013. Konnten doch stolze 720 € für die Renovierung des Kirchturms an die Kirche überwiesen werden.

Auf Antrag von Alois Schaffer, der gemeinsam mit Jörg Schmidt die Kasse geprüft und für ordentlich und übersichtlich befunden hatte wurde die Vorstandschaft einstimmig entlastet.

Den wichtigsten Punkt „Neuwahlen“ organisierte dann der Vorsitzende der Sängergruppe Oberland Wolfgang Pohl. Die alte Vorstandschaft stellte sich komplett zur Wiederwahl. Das Ergebnis fiel einstimmig aus und Wolfgang Pohl bedankte sich bei den Mitgliedern für das Vertrauen, das sie ihren Vorständen entgegen bringen. „Es ist nicht leicht einen Verein zu führen und es wird immer schwerer. Aber das liegt weder am Chorleiter noch an den Sängerinnen und Sängern, es liegt an der gesellschaftlichen Struktur.“ führte Pohl aus.

Die neue/alte Vorstandschaft konnte anschließend eine Vorschau auf die Veranstaltungen 2014 geben. So wirkt der GV am 15. März beim Gruppenkonzert in Neunkirchen mit und beteiligt sich am Marktsingen in Stöckach am 29. März. Als eigene Veranstaltung ist ein bunter Abend mit Ehrungen am 17. Mai im Feuerwehrhaus Walkersbrunn geplant. Die musikalische Umrahmung wird vor allem von den Jugendchören übernommen.

Noch einmal ergriff Hans Oskar Kawelke das Wort: Tagesordnungspunkt Chorakademie. In der letzten Sitzung hatte sich die Vorstandschaft eine Meinung gebildet und beschlossen, die Mitgliederversammlung über einen Beitritt zum Förderverein abstimmen zu lassen.

Nach einer lebhaften Diskussion über Für und Wider und Abwägung aller derzeit zur Verfügung stehenden Informationen wurde einstimmig dagegen votiert.

Da keine weiteren Anträge und Fragen vorlagen, wurde die Versammlung um 21.30 Uhr geschlossen.

Kommentar schreiben

Walkersbrunn

Neueste Beiträge